Kontaktieren Sie uns!

Ihr Kontakt zu unserem Presseteam.
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Tel.: +49 89 949-20720
Fax: +49 89 949-20719
E-Mail:

bauma ruft Charity Alliance ins Leben

08.01.2016

Soziales Engagement

Die Bau- und Baumaschinenindustrie gehört seit Jahren weltweit zu den treibenden Kräften der Wirtschaft. Dass die Firmen dieser Branche sich neben ihrem Tagesgeschäft aktiv für die Bekämpfung von Hunger und Armut sowie für Bildung und die Umwelt in der Dritten Welt engagieren, soll durch die neue „bauma Charity Alliance“ hervorgehoben werden. Start ist auf der bauma 2016, die vom 11. bis 17. April in München stattfindet.

Es gibt keinen Zweifel, dass die gute Entwicklung der Industrie in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich durch die Globalisierung vorangetrieben wurde. In diesem Zusammenhang haben international ausgerichtete Unternehmen sich zunehmend in Entwicklungs- und Schwellenländern engagiert. Zahlreiche Firmen interessieren sich aber nicht nur für reine Gewinnmaximierung und Expansion – sie engagieren sich weltweit intensiv in unterschiedlichsten sozialen Projekten. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, betont: „Geschäftliches und soziales Engagement von Unternehmen sind kein Gegensatz. Im Gegenteil: Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen beide Faktoren Hand in Hand gehen. Viele Aussteller der bauma haben das längst verinnerlicht und handeln dementsprechend.“

Inspiriert durch den „Pilosio Building Peace Award“ hat die bauma daher zur kommenden Veranstaltung die so genannte bauma Charity Alliance ins Leben gerufen. Mit dieser soll ein starkes Netzwerk und eine Präsentationsplattform geschaffen werden, um auf das soziale Engagement von Unternehmen der Baumaschinenbranche aufmerksam zu machen. Das Netzwerk beabsichtigt, den Austausch über die Realisierung von Sozialprojekten zwischen den Mitgliedern zu fördern und weitere Interessenten für die aktive Beteiligung in der bauma Charity Alliance zu gewinnen.

Bewerben können sich ausschließlich ausstellende Unternehmen der bauma 2016, die Projekte in den Bereichen Bildung, Ernährung, Gesundheit, Soziale Integration oder Umwelt unterhalten, die nachhaltig die Lebensumstände von hilfsbedürftigen Menschen in oder aus Krisengebieten, Schwellen- oder Entwicklungsländern verbessern. Bisher haben Atlas Copco, AUMUND Fördertechnik, MAN, Pilosio, Terex Latin America, Wirtgen, Volvo Construction Equipment, Zeppelin Baumaschinen und ZF Friedrichshafen ihre Projekte zur bauma Charity Alliance gemeldet.

Michael Heidemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin Baumaschinen GmbH: „Zeppelin fühlt sich in seiner Tradition als Stiftungsunternehmen verpflichtet, seinen Messeauftritt in München zu verbinden, Hilfsprojekte in Äthiopien und Südafrika zu unterstützen. So werden wir auch wieder während der bauma 2016 eine Spendenaktion für ‚Home from Home‘ ins Leben rufen. Dass nun alle Spendeninitiativen innerhalb der bauma Charity Alliance gebündelt präsentiert werden, wird helfen, weitere Unterstützer für die sozialen Projekte zu gewinnen.“ Und Gisela Wirtgen, 1. Vorsitzende der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V. von Wirtgen, ergänzt: „Seit 1974 präsentiert unser Familienunternehmen Wirtgen aktuelle Innovationen auf der bauma. Die Messe ist für uns eine hervorragende internationale Marketingplattform und wir freuen uns sehr, nun in der bauma Charity Alliance auch unser soziales Engagement einem großen Publikum vorstellen zu dürfen.“

Neben der Bewerbung über die offizielle bauma-Website, werden die Projekte der bauma Charity Alliance während der Messelaufzeit auch im Rahmenprogramm präsentiert. Zudem wird es ein Abendevent mit dem mittlerweile sehr renommierten Pilosio Building Peace Award geben, der am 14. April 2016, also im Rahmen der bauma, im Internationalen Congress Center München (ICM) verliehen wird.

Weitere Informationen zur bauma Charity Alliance gibt es unter www.bauma.de/messe/specials/bauma-charity-alliance