Kontaktieren Sie uns!

Ihr Kontakt zu unserem Presseteam.
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Tel.: +49 89 949-20720
Fax: +49 89 949-20719
E-Mail:

Zwei neue Hotels für Messebesucher und Kongressteilnehmer in München

24. Februar 2012

- „RiemHotels“ in unmittelbarer Nähe zur Messe München sollen im Herbst 2013 öffnen
- Zwei Hotels mit 535 Zimmern in zwei Preissegmenten
- Messechef Klaus Dittrich: Exzellente Nachricht für den Messeplatz München

Noch sind nur ein Sandhügel und ein paar Baumaschinen zu sehen, doch schon im Herbst nächsten Jahres sollen die ersten Gäste zur Übernachtung einchecken. In Sichtweite der Messe München und des ICM - Internationales Congress Center München entstehen die „RiemHotels“, ein Gebäudekomplex, der zwei Häuser unterschiedlicher Preiskategorien mit insgesamt 535 Zimmern umfassen wird. Die von der Münchner Fondara Unternehmensgruppe entwickelte Großimmobilie auf dem Areal Olof-Palme-/Joseph-Wild-Str. wird die Attraktivität der zwei Veranstaltungslocations für Aussteller, Besucher und Gastveranstalter nochmals steigern. Das Projekt „RiemHotels“ hat von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) die beste Nachhaltigkeitseinstufung (Gold) erhalten und passt damit auch in dieser Hinsicht zur Messe München, die eine Vorreiterrolle beim Umwelt- und Klimaschutz im internationalen Messewesen einnimmt.

Jahr für Jahr kommen rd. zwei Millionen Besucher zu den Leitmessen der Messe München International und den Gastveranstaltungen auf dem Messegelände und im ICM. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München International, freut sich: „Noch mehr Hotelkapazitäten in direkter Nachbarschaft - das ist eine exzellente Nachricht für den Messeplatz München. Die neuen Hotels, in Gehweite zum ICM und dem Messeeingang West gelegen, werden uns auch bei der Akquise weiterer internationaler Großkongresse oder Firmenevents helfen. Hier stehen wir im Wettbewerb mit vielen anderen Städten im In- und Ausland und müssen ein attraktives Gesamtpaket bieten." Dazu gehört in vielen Fällen nicht nur die Veranstaltungsfläche, sondern auch die Verfügbarkeit von Hotelbetten.

Besonders erfreulich aus Sicht von Messechef Dittrich ist deshalb das Konzept des künftigen Betreibers, der Hospitality Alliance AG, in dem Gebäudekomplex zwei Hotels verschiedener Preiskategorien eröffnen zu wollen. Während im „Ramada München Messe Hotel & Conference Center“ 330 Zimmer der mittleren Business-Klasse angeboten werden sollen, wird mit dem „H2 Hotel München Messe“ ein designorientiertes Budget-Hotel mit 205 Zimmern entstehen. Gerade für Aussteller, die zu den Messen mit großer Mannschaft anreisen, ergibt sich dadurch die Chance, die Hotelkosten zu reduzieren.