Kontaktieren Sie uns!

Gerne nehmen wir Ihre Fragen und Anregungen entgegen.
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Tel.: +49 89 949-20720
Fax: +49 89 949-20729
E-Mail:

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Messe München GmbH für den Erwerb von Tickets via Internet

I. Geltungsbereich
Nachfolgende Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über den Verkauf von Eintrittskarten (nachfolgend Tickets) via Internet zwischen der Messe München GmbH (nachfolgend MMG) und dem Erwerber von Tickets (nachfolgend Kunde). Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen. Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der MMG sind nur wirksam, wenn sie von der MMG schriftlich bestätigt worden sind.


II. Vertragsabschluss
Der Kunde gibt mit Absendung seiner Bestellung ein verbindliches Angebot ab. Der Vertrag kommt zustande, wenn die MMG die Verbuchung bzw. Abbuchung des Betrages veranlasst. Der Kunde verzichtet auf den Zugang der Annahme.


III. Vertragserfüllung durch den Kunden
Die Preise für Tickets sind auf der jeweiligen Webseite ersichtlich. Maßgeblich sind die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Webseite angegebenen Preise. Der Kaufpreis ist unverzüglich nach Vertragsschluss zur Zahlung fällig. Der Kunde leistet den in seiner Bestellung angegebenen Betrag per Kreditkarte oder per Bankeinzug, sofern auf der jeweiligen Webseite die Zahlung per Bankeinzug möglich ist. Die MMG akzeptiert die auf der Webseite aufgeführten Kreditkarten. Erfüllung tritt in beiden Fällen erst mit Gutschrift auf dem Konto der MMG ein.


IV. Vertragserfüllung durch die MMG
Der Kunde erhält von der MMG eine Email mit dem Ticket zum Selbstausdruck, sog. Print@home Ticket. Der Zutritt zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt ausschließlich mit diesem Print@home Ticket. Gekaufte Print@home Tickets werden grundsätzlich nicht zurückgenommen.


V. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

1. Widerrufsrecht
Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, kann er seine auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen unter Benutzung des Widerrufsformulars oder durch ausdrückliche Erklärung (z.B. Brief, E-Mail, Fax) gegenüber der MMG widerrufen. Zur Fristwahrung genügt das rechtzeitige Absenden des Widerrufsformulars oder die rechtzeitige Abgabe der Widerrufserklärung gegenüber der MMG. Der Lauf der Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss, jedoch nicht vor Unterrichtung des Verbrauchers gem. den gesetzlichen Anforderungen durch die MMG (§ 312 j Abs. 2 BGB i.V.m. Art. 246a § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 1, 4, 5, 11 und 12 EGBGB).

Der Widerruf ist innerhalb der Widerrufsfrist nur bis zu dem Zeitpunkt möglich, in dem das Ticket oder der Ticket-Gutschein-Code die Gültigkeit verliert, d. h. mit Ende der Öffnungszeiten am letzten Messetag.

Die Widerrufserklärung ist zu richten an:

Messe München GmbH
Customer Interaction Center
Messegelände
81823 München
Tel.: + 49 89 949-20720
Fax: +49 89 949-20729
E-Mail:

2. Folgen des Widerrufs
Bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts werden die betreffenden Tickets bzw. Ticket-Gutschein-Codes gesperrt, so dass der Zutritt zur jeweiligen Veranstaltung nicht möglich ist.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs zahlt die MMG den bereits durch den Verbraucher entrichteten Ticketpreis unverzüglich, aber spätestens nach 14 Tagen, zurück.

Die Frist beginnt für den Verbraucher mit Absenden des Widerrufsformulars oder mit der sonstigen Abgabe der Widerrufserklärung, für die MMG mit dem Empfang.

Bei der Rückzahlung des schon geleisteten Ticketpreises ist die MMG in der Wahl des Rückzahlungsmittels frei. Eine Gebühr zu Lasten des Verbrauchers entsteht nicht.


IV. Haftung
Die MMG haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die MMG nur für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, insbesondere der vertraglichen Hauptleistungspflichten. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die MMG für typisch vorhersehbare Schäden, nicht jedoch für Folgeschäden und höchstens auf den 10-fachen Betrag des Bestellwertes. Von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen ausgenommen ist die Haftung der MME für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verwenders beruhen.


VII. Besondere Bedingungen bei Kongressen, Seminaren, Workshops, Tagungen und Konferenzen
Das Teilnahmeentgelt versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Es beinhaltet neben der Teilnahme an der Veranstaltung auch die Tagungsunterlagen, ein Mittagessen an jedem Tagungstag und Pausengetränke. Eine Stornierung des Tickets ist nur möglich, soweit diese Möglichkeit auf der jeweiligen Webseite der Veranstaltung eingeräumt wird. Soweit Stornierungen zugelassen werden, haben diese schriftlich zu erfolgen. Bei Absagen, die nach dem auf der entsprechenden Webseite angegebenen Termin für Absagen (es gilt das Eingangsdatum der Stornierung) eingehen oder bei Nichterscheinen, wird das volle Teilnahmeentgelt berechnet. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit einem auf der entsprechenden Webseite ausgewiesenen Bearbeitungsentgelt berechnet. Die MMG behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen. Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Das Teilnahmeentgelt wird erstattet, wenn die Absage aufgrund von einer zu geringen Teilnahmezahl erfolgt. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens der MMG.


VIII. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist München, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind oder mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat, oder nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder ihr Wohnsitz oder persönlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die MMG ist berechtigt, Klage auch wahlweise am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist München.


IX. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.


X. Schlussklausel
Sollte einer oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise ungültig sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Unwirksame Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem von den Parteien angestrebten Zweck an nächsten kommen.